Begonien – Zauberhafte Zierpflanzen

| Autor: Lisa | Kategorie: Frühling  Sommer 

Wenn der Frühsommer langsam Einzug hält, die Temperaturen weiter steigen, dann stehen auch die Begonien in den Startlöchern. In diesem Jahr recken sie auf der Insel Mainau in Pflanzschalen an verschiedensten Stellen ihre zahlreichen bunten Blüten aus den Töpfen in die warme Sommerluft. In diesem Pflanzenportrait stellen wir Ihnen in einem Überblick die charismatische Zierpflanze vor.

Bunt, bunter, Begonie – Das Spektrum der Blütenbouquets scheint fast grenzenlos

Mit ihrer Farbenpracht und Vielseitigkeit begeistert die Begonie (Begonia) nicht nur als Zimmerpflanze, sondern setzt auch auf Balkon und Terrasse bunte Akzente. Zuhause ist die patente Pflanze in der Familie der Schiefblattgewächse (Begoniaceae), in der sie mit erstaunlichen 1.400 Arten vertreten ist. Die Begonie ist ein echtes Sommerkind, denn ihre Heimat liegt hauptsächlich in den wärmeren Regionen Südamerikas.

Auffällige Alleskönner
Zahlreiche Blütenvariationen der Zierpflanze bieten für jeden Geschmack das Richtige: Die Begonie wartet nicht nur mit unterschiedlichen Blütengrößen auf, sondern erstrahlt auch in den schönsten Farben, wie kräftigen Rot-, Pink- und Gelbtönen oder auch in zarten Pastelltönen. Vielseitigkeit wird bei der Pflanze groß geschrieben und so ist sie in auch in verschiedenen Größen erhältlich. Ab dem Frühsommer bis in den Herbst hinein erfreut die Begonie Pflanzenliebhaber mit ihren üppigen Blütenbouquets. Aber an der Begonie begeistern nicht allein nur die Blüten, sondern auch die dekorativen Blätter.

Blatt-Begonien – nicht alle Blätter sind grün
Die sogenannten Blatt-Begonien sorgen mit ihren faszinierenden, teilweise ungewöhnlichen Farb- und Musterverläufen der Blätter für Extravaganz.  Hierzu gehört beispielsweise die bekannte Königs-Begonie (Begonia rex), deren Sorten mit ihrem außergewöhnlichen Farb- und Musterspiel für ein eindrucksvolles Flair sorgen.

Die Begonie als Mitbewohnerin
Wer klassisch blühende Pflanzen bevorzugt, wird auch bei den Begonien fündig. Möchte man mit einer Begonie Farbakzente im Wohnbereich setzen, fällt häufig die Wahl auf die Elatior-Begonien (Begonia x hiemalis), die Hybriden sind. In Bezug auf die Farb- und Blütenauswahl bleiben aufgrund der großen Auswahl keine Wünsche offen. Die Sorte 'Baladin' beispielsweise bringt ein leuchtendes Rot auf die Fensterbank, 'Bereseba' überzeugt mit großen, kräftig pinken Blüten und 'Clara' zeigt stilvoll weiße Blüten.

Hingucker: Die Blätter mit dem schneckenförmigen Muster der Königs-Begonie 'Escargot' | Bild: shutterstock.com/Visharo

Begonien für draußen
Für die Beete im Garten eignen sich die weniger sensiblen Begonien, wie beispielsweise die winterharte Begonie (Begonia grandis) oder die Eisbegonie (Begonia x semperflorens-cultorum). Im Gegensatz zur winterharten Begonie hat die Eisbegonie allerdings nur einen eisigen Namen, übersteht aber keine frostigen Temperaturen. Auch die Knollenbegonie (Begonia x Tuberhybrida) fühlt sich in den wärmeren Monaten im Freien wohl.

Auffällige Blütenbouquets – Was ist zu tun damit die Begonie gedeiht?
Zwar ist die Begonie an sich eine umgängliche Zeitgenossin, allerdings sind einige Tipps zu beachten damit sich diese vollständig entfalten kann:  Etwas, das der Begonie nicht gut tut, ist direkte Sonneneinstrahlung. Die Pflanze sollte daher an einem weniger sonnendurchfluteten Ort platziert werden. Allerdings sind mittlerweile auch Begonien im Handel erhältlich, die absolute Freunde der Sonne sind, wie beispielsweise Sorten aus der Serie 'Summerwings'. Staunässe und Trockenheit sind der Pflanze definitiv nicht zuträglich. Daher sollte auf eine kontinuierliche Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Zur regelmäßigen Pflege sollte Verblühtes immer wieder abgezupft werden. Wichtig ist auch, dass die Begonie in der Regel nicht winterhart ist und dementsprechend mit dem Beginn der kälteren Zeit auf jeden Fall nach drinnen umziehen muss. Auch die Knollen der Knollenbegonien sollten nun das Beet im Freien verlassen und vor Frost geschützt werden, um so im nächsten Frühsommer wieder mit bunten Blütenbouquets durchzustarten.

Knalliges Pink sorgt für Farbtupfer auf der Fensterbank und in den Beeten

Welche ist die passende Begonie?
Die Begonie bringt nicht nur mit ihren Blüten, sondern auch mit extravaganten Blattfarben und –mustern ein stilvolles Ambiente in Zimmer, Gärten oder auf Balkone. Je nach Verwendung und gewünschtem Standort sollte hier auf die richtige Wahl der Pflanze geachtet werden. Aufgrund ihrer Vielfältigkeit findet sich aber sicherlich für jeden Zweck die neue Lieblingsbegonie.

Tipp vom Mainau-Gärtner
Bringen Sie frischen Wind auf Ihren Balkon! Die sogenannten Duftbegonien verströmen einen zarten sommerlichen Duft. Die Sorte 'Sunrise' beispielsweise bringt zudem mit ihren gefüllten Blüten in einem strahlenden Gelb auch an grauen Tagen die Sonne auf Ihren Balkon. Kombinieren lassen sich die farbigen Blüten der Duftbegonien hervorragend mit dem üppig blühenden Euphorbia 'Diamond Frost'. Dessen zahlreiche filigrane Blüten in Weiß  intensivieren die Blütenfülle z. B. in Balkonkästen oder Pflanzschalen und bieten so die optimale Bühne für den Auftritt der Begonie. Auch gemeinsam mit der hellgrünen Süßkartoffel (Ipomoea batatas) lässt sich eine schöne Balkonbepflanzung zaubern.

Schlagwörter: Begonie, Begoniaceae, Schiefblattgewächse, Elatior-Begonie, Eisbegonie, Duftbegonie, Knollenbegonie, Begonia grandis, Blattbegonie, Begonia rex, Zierpflanze

Kommentare