Farbenfroh in den Frühling starten

| Autor: Lisa | Kategorie: Frühling 

Wenn die Sonnenstrahlen an Kraft gewinnen, die Tage wieder länger werden und der Winter sich langsam zurückzieht, dann packt der Frühling seine schillernde Farbpalette aus: strahlende Blautöne, zartes Violett, leuchtendes Gelb und kräftiges Rot werden dann gerne gemischt.

Auch auf der Insel Mainau hält der Frühling Einzug und unsere Gärtnerinnen und Gärtner schmücken die Blumeninsel mit farbenfrohen Frühjahrsblühern. Ein Besuch zu dieser Jahreszeit lohnt gleich zweimal, denn: Das vielfältige Farbenspiel ist eine wahre Erfrischung für unser Gemüt nach all dem Grau der dunklen Jahreszeit und man findet Inspiration für den heimischen Blumenkasten.


Die Frühlingsschalen der Italienischen Blumen-Wassertreppe wurden in diesem Jahr mit Tausendschön (Bellis ‘Roggli Red), Hornveilchen (Viola ‘Twix Yellow), Primeln (Primula ‘Bellarina Valentin), Goldlack (Erysimum ‘Copper) und Purpurglöckchen (Heuchera ‘Little Cuties Blondie) bepflanzt.


Die diesjährige Frühlingsausstellung in der Schlosskirche St. Marien widmete sich den sogenannten Marienpflanzen. Unsere Gärtnerinnen und Gärtner kombinierten diese mit teilweise auch außergewöhnlichen Frühblühern. In der vorderen Schale harmoniert Zitronenthymian (Thymus x citridorus) mit Traubenhyazinthen (Muscari), Segge (Carex) und Schlüsselblumen (Primula veris). In der mittleren Schale bilden Goldlack (Erysimum ‘Lavender), Korallenraute (Boronia crenulata), Märzenbecher (Leucojum vernum), Hyazinthen (Hyacinthus), Schlangenbart (Ophiopogon japonicum) und Schlüsselblumen (Primula veris) ein farbenfrohes Frühlingspotpourri.


An der Balustrade mit Blick in den Italienischen Rosengarten genießen Tausendschön (Bellis ‘Roggli Red), Vergissmeinnicht (Myosothis ‘Myomark), Polster-Ehrenpreis (Veronica peduncularis ‘Big Blue), Hornveilchen (Viola ‘Twix Tangerine) und Goldlack (Erysimum ‘Winter Rouge) die ersten warmen Sonnenstrahlen.

Nachpflanzen erwünscht – Abgucken erlaubt

Sie sehen, im Frühling geht alles. Man braucht nur einen Kübel, Blumenerde und entsprechende Pflanzen. Besonders geeignet für eine opulente Frühjahrsbepflanzung, auch für Zuhause, sind Großzwiebeln wie Tulpen, Hyazinthen und Narzissen. Aber auch Pflanzen mit eher kleineren Zwiebeln passen dazu: Krokus, Schneestolz (Chionodoxa), Traubenhyazinthen (Muscari) und Blausterne (Scilla). Zusammen mit verschiedenen Primelarten, Stiefmütterchen, Hornveilchen und Tausendschön entstehen so wahre Hingucker auf dem Balkon und der Terrasse.

Wenn Sie sich den Frühling nach Hause holen wollen, haben wir hier ein paar Tipps für Sie:

  • Grundsätzlich ist gerade im Frühling erlaubt was gefällt. Kombinieren Sie verschiedene Pflanzen und Farben ganz nach Lust und Laune. Neben einer bunten Mischung der Blütenfarben  sind auch Farbthemen wie z. B. feuriges Rot mit kühlem Weiß, dunkles Blau und leuchtendes Orange oder eine Kombination aus verschiedenen Gelbtönen sehr reizvoll.
  • Pflanzen Sie auch mal nur eine Pflanzenart je Kübel, Topf oder Schale und kombinieren Sie dann die unterschiedlichen Gefäße miteinander. So kommen Ihre schönen Töpfe gut zur Geltung.

  • Langstielige, großblumige Tulpen unterpflanzt man am besten mit einem Kranz aus Vergissmeinnicht oder Hornveilchen und bringt so Fülle und Abwechslung in die Gefäße.

  • Bester Pflanztermin ist ein Tag mit milden Temperaturen und keinen drohenden Nachtfrösten. Die Pflanzen können relativ dicht gepflanzt werden, da diese im Frühjahr nicht so stark wachsen.

  • Die Topfballen sollten feucht sein, damit die Pflanzen gut anwachsen.

  • Setzen Sie die Pflanzen nicht zu tief ein.

  • Achten Sie beim Kauf der Pflanzen auf genügend Knospen. An bereits aufgeblühten Pflanzen werden Sie nicht lange Freude haben.

  • Möchten Sie Ihre Blumenkästen auch mit Blumenzwiebeln schmücken, kaufen Sie vorgetriebene Pflanzen im Topf. Andernfalls hätten die Blumenzwiebeln bereits im vergangenen Herbst gesetzt werden müssen. Nach der Blüte können die Zwiebeln in den Garten umziehen. Um Sie dort im nächsten Jahr wieder zu begeistern, sollte das Laub nach dem Umpflanzen so lange an den Zwiebeln belassen werden bis es gelb geworden ist.


Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Kombinieren! Wie sieht bei Ihnen das Frühlingserwachen im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse aus? Welche Farben sind in diesem Frühjahr Ihre Favoriten?

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Kommentare