Fragen zu Kübelpflanzen – Überwinterung

| Autor: Andrea | Kategorie: Herbst 

Was sind eigentlich Kübelpflanzen? Wir Gärtner definieren Kübelpflanzen als mehrjährige, in unseren Breiten nicht winterharte, exotische Pflanzen, die im Sommer Balkone und Terrassen verschönern und im Winter in ein frostfreies Winterquartier ziehen müssen. Sie müssen deshalb in einem Kübel kultiviert werden. Über das Grüne Telefon der Insel Mainau erreichen uns immer zahlreiche Fragen zu Kübelpflanzen. Wir stellen in dieser Serie die häufigsten Fragen mit den dazu passenden Antworten vor. Diesmal geht es um die Überwinterung beliebter Kübelpflanzen.

Das Wandelröschen ist im Sommer ein beliebter Dauerblüher auf Balkon und Terrasse

Ich habe mir dieses Jahr ein Wandelröschen gekauft. Ist es mehrjährig? Falls ja, wie kann ich es überwintern?

Wandelröschen, botanisch Lantana camara, werden im Herbst um etwa die Hälfte zurück geschnitten, am besten komplett entlaubt und hell bei 10 °C überwintert. Keine Angst vor dem Entfernen der noch grünen Blätter. Sie entfernen dadurch auch oft vorhandene Schädlinge. Lantana ohne Laub kann dann auch dunkler bei 6 - 8 °C stehen, sollte jedoch nur sehr sparsam gegossen werden. Der Wurzelballen darf nie vollständig austrocknen.

Bougainvillea spectabilis-Hybride 'Prinzessin Muhara'

Ich besitze seit letztem Jahr eine Bougainvillea. Sie hat in ihrem Winterquartier am Fenster im Keller viele Blätter verloren. Was mache ich falsch? Wie muss ich sie richtig überwintern?

Bei den Bougainvilleen unterscheidet man B. glabra, die Glatt-Bougainvillea, die nur schwach flaumhaarige Blätter und purpurviolette Blüten besitzt (botanisch gesehen sind es farbige Hochblätter) und B. spectabilis, die Pracht-Bougainvillea, die dickere, behaarte und nicht glänzende Blätter trägt. Deren Blüten und die der Hybriden sind, je nach Sorte, in Farbnuancen von orange-, ziegel-, blut- oder rostrot und weiß zu finden. Die wärmeliebende B. spectabilis sollte bei ca. 15 °C an einem hellen Standort überwintert werden. B. glabra hingegen darf etwas kühler bei 5-8 °C und hellem Standort stehen. Beide Arten sollten vor dem Einwintern nicht zurück geschnitten werden, lediglich stark überhängende Triebe können entfernt werden.

Die Pflanzen befinden sich von Anfang November bis Anfang Februar in einer Ruhephase, in der sie weniger gegossen werden sollten, der Wurzelballen darf jedoch nie ganz austrocknen. Die Blätter werden während dieser Ruhephase nach und nach abgeworfen. Ab März sollten die Temperaturen langsam wieder ansteigen. Das Umtopfen und ein Rückschnitt können ebenfalls im März /April erfolgen. Bougainvilleen wünschen im Sommer viel Sonne, Wärme und einen luftigen Standort, der Wasser- und Nährstoffbedarf ist relativ hoch. Hellgrüne Blätter sind ein Hinweis auf Nährstoffmangel, meist verursacht durch Eisenmangel. Das Substrat sollte leicht sauer sein, damit das Eisen pflanzenverfügbar ist. Im Handel sind spezielle Kübelpflanzen- und Eisendünger erhältlich, die nach Packungsangaben zu verwenden sind.

Olivenbaum mit reichem Fruchtbehang

Mein Olivenbaum verliert beim Überwintern in der Garage (mit Fenster) viele Blätter. Ist dies normal oder liegt irgendein Mangel vor? Er hatte keinen Frost!

Die immergrüne Olive muss einen lichtreichen, frostfreien Überwinterungsplatz bei ca. 2-10 °C haben. Kurzzeitige Ballentrockenheit, kalte Zugluft oder zu wenig Licht sind die häufigsten Ursachen für einen Blattfall. Das Substrat sollte leicht feucht gehalten werden. Wenn die Olive im Frühjahr wieder austreibt, kann ein Korrekturschnitt erfolgen, d.h. abgestorbene Zweige werden entfernt und gesunde evtl. eingekürzt, um eine buschige Pflanze zu erhalten.

Weitere Beiträge aus der Reihe "Fragen zu Kübelpflanzen":
Zitruspflanzen
Feige

Kommentare