Grazile Spätzünderin: Die lilienblütige Tulpe

| Autor: Andrea | Kategorie: Frühling 

Das Blütenkleid der Insel Mainau, das bei uns gerade frühlingshafte Glücksgefühle weckt, ist aus einer ganz bunten Mischung verschiedener farbenfroher Zwiebelblumen zusammengesetzt. Ein großer und wandelbarer Star in den Frühlingsbeeten ist die Tulpe, die in insgesamt 15 Gruppen unterteilt werden kann. Hier möchten wir Ihnen eine ganz besonders elegante darunter vorstellen: die lilienblütige Tulpe.

Ihre spitz zulaufenden und leicht nach außen gebogenen Blüten recken sich auf hohen Stielen der Sonne entgegen. Zwar zeigt sie ab Ende April eher spät die volle Pracht ihrer Blüte, allerdings bleibt sie uns beim richtigen Wetter dann auch bis etwa Mitte Mai erhalten. Und obwohl sie ein so filigranes Erscheinungsbild hat, kann eine ausgepflanzte lilienblütige Tulpe am richtigen Standort mehrere Jahre Anmut in den Garten zaubern und muss im Herbst nicht ausgegraben werden.

Besonders schön passen die lilienblütige ʻWestpointʻ und blaue Vergissmeinnicht zusammen.

Zarte Geschöpfe brauchen oft viel Luft und Licht, das ist bei unserer lilienblütigen Schönheit nicht anders: Ihr Platz im Garten sollte hell und sonnig sein. Ihre Füße hat sie gern in einem gut durchlässigen Boden, der im Sommer nicht zu feucht werden darf – lehmige Böden oder Staunässe mag diese Tulpengruppe nicht. Ihre langen Stiele werden mit 45 bis 70 cm sehr hoch, deswegen ist sie keine gute Besetzung für Gefäßbepflanzung. Für die Vase wiederum ist sie ein echter Blickfang!

Hat die Lilienblütige es Ihnen auch angetan? Dann achten Sie bei der Pflanzung und Pflege auf folgende Punkte:

  • Pflanzzeit ist Oktober bis November.
  • Das Pflanzloch sollte 12-15 cm tief ausgehoben sein.
  • Bei der Pflanzung wird die Zwiebel mit einem organischen Blumenzwiebeldünger versorgt.
  • Sobald die ersten Blattspitzen aus dem Boden schauen verwenden Sie am besten einen sofortwirkenden (mineralischen) Blumendünger.
  • Nach der Blüte entfernen Sie nur die Blütenblätter und lassen das Laub so lange stehen, bis es gelb wird und die Tulpe genügend Reservestoffe für das nächste Jahr in die Zwiebel eingezogen hat.
Schon etwas weiter geöffnet: Violette ʻBalladeʻ mit weißem Blütenrand

Besonders schöne und robuste Sorten der lilienblütigen Tulpe sind zum Beispiel die gelbe ‘Westpoint‘, die weiße ‘White Triumphator‘ oder die orangerot geflammte ‘Ballerina‘. Die lilafarbene ‘Ballade‘ ziert mit ihren weiß umrandeten Blütenblättern ein besonders hübscher Kontrast. Einen gelungenen Auftritt hat die lilienblütige Tulpe in Kombination mit anderen Frühjahrsblühern wie Hornveilchen, Bellis und Vergissmeinnicht!

Lilienblütige Tulpe ʻSynaeda Kingʻ im Nachmittagslicht

Kommentare