Diagnose: Hortensien-Wollschildlaus

| Autor: Verena | Kategorie: Sommer 

Was tun, wenn an Ihren Hortensien dicke, weiße Gespinste zu sehen sind? Vermutlich handelt es sich dann um einen Schädlingsbefall durch die Pulvinaria hydrangea, die Wollschildlaus. Sie ist gut sichtbar und zerstört Ihre Hortensienpflanzen. Erkennen Sie den Befall bereits in einem frühen Stadium kann vielleicht größerer Schaden noch verhindert werden.

Hortensien werden sehr gerne von der Hortensien-Wollschildlaus befallen

Weißlich, flauschiger Belag bei Hortensien deutet auf die Hortensienwollschildlaus hin. Diese wurde vermutlich in den 1960iger Jahren nach Europa eingeschleppt. Die Weibchen von Pulvinaria hydrangea setzen sich im Frühjahr mit ihren Eisäcken bevorzugt an die Blattunterseite. Diese Gebilde können eine Größe von bis zu 8 mm erreichen. Im Inneren des länglichen Eisacks befinden sich mehrere Tausend Eier. Sind die Blätter der Hortensie stark befallen, so trocknen diese ein und fallen bereits im August ab. Die Larven der Hortensienwollschildlaus sind eher unscheinbar, sich breiten sich an der Pflanze aus und saugen sich entlang der Blattnerven fest. Dabei entsteht Honigtau, so dass es auch zur Rußtaubildung kommen kann. Im Herbst befallen die Larven dann die Zweige, hier halten sich die kleinen Übeltäter während der Herbst- und Winterzeit auf, um im Frühjahr dann vorwiegend weibliche Nachkommen zu bilden. 

Weiß, flauschig und gefährlich: Die Hortensien-Wollschildlaus kann großen Schaden an Ihrer Hortensienpflanze anrichten / Bild: shutterstock.com/Floki

Die Hortensienwollschildlaus hat natürliche Feinde wie den Marienkäfer, Schweb- und Florfliegen. Deshalb empfiehlt es sich diese Nützlinge zu fördern. Ist Ihre Hortensie nur schwach befallen, so reicht oftmals schon das Absammeln der Läuse und entsorgen dieser aus. Bei starkem Befall können nicht bienengefährliche Insektizide zum Einsatz kommen. Idealerweise werden die Triebe der Hortensien im Frühjahr vor dem Austrieb mit einem ölhaltigen Austriebsspritzmittel behandelt.

Zu den natürlichen Feinden der Hortensien-Wollschildlaus zählt u.a. der Marienkäfer

Schlagwörter: Hortensien, Schädlinge, Marienkäfer, Laus, Wolllaus, Pulvinaria hydrangea

Kommentare