Sonnenschein im Staudenbeet

| Autor: Andrea | Kategorie: Sommer  Herbst 

Stauden-Sonnenblumen haben nicht so große Scheibenblüten wie ihre einjährigen Verwandten, bieten dafür aber mehrjährig Farbakzente in farbenfrohen Gelbschattierungen über teils buschigem Blattwerk. 

Einzeln oder auch im Staudenbeet in Szene gesetzt, sollte der Standort von Stauden-Sonnenblumen sonnig und warm, in frischer bis mäßig trockener sowie nährstoffreicher und durchlässiger Erde sein. Im Herbst können Sie die Stauden-Sonnenblume bodeneben zurückschneiden, in kalten Regionen benötigen die Pflanzen eine Laubabdeckung als Winterschutz. Wir haben Ihnen ein paar Sorten-Tipps für Ihren Garten zusammengestellt:

  • Helianthus atrorubens ‘Monarch‘ wird bis zu 200 cm hoch und breitet sich über Ausläufer aus. Sie blüht von August bis September und eignet sich auch als Schnittblume.
  • Helianthus decapetalus ‘Capenoch Star‘ und ‘Meteor‘ mit großen Blütenkörbchen blühen von August bis September und werden ca. 140-170 cm hoch. Die Sorte ‘Soleil d’Or‘ hat gefüllte, Dahlien-ähnliche Blüten von August bis September und wird etwa 120-130 cm hoch.
  • Helianthus orgyalis, die Weidenblättrige Sonnenblume, ist als Staude an sonnigen Standorten besonders standfest und wird 160-200 cm hoch.
  • Die noch relativ unbekannte und einfach blühende 'Triomphe de Gand' ist eine besonders schöne Helianthus-Sorte. Sie weist Blüten mit einem Durchmesser von etwa 12 cm auf, die sich sehr gut für den Schnitt eignen. Zudem bleibt sie mit einer Höhe von 100-150 cm überschaubar.
  • Helianthus giganteus 'Sheila's Sunshine' ist eine noch wenig verbreitete Sorte der Riesen-Sonnenblume, die ihre hell cremegelben Blüten von September bis in den November hinein zeigt. Sie vereint eine Höhe von 250-300 cm mit guter Standfestigkeit.
Leuchtet wunderbar vor blauen Pflanzbegleitern: Helianthus microcephalus
  • Helianthus microcephalus ‘Lemon Queen‘ zeigt ihre zitronengelben Blüten von September bis Oktober und wird bis zu 170 cm hoch.

Übrigens: Das Mädchenauge Coreopsis tripteris, das ebenfalls aus der Familie die Korbblütler stammt und 170-200 cm hoch wächst, sieht den Staudensonnenblumen sehr ähnlich.

Mädchenauge

Topinambur ist auch eine Sonnenblumen-Art, die botanisch als Helianthus tuberosus bezeichnet wird und winterhart ist. Topinambur-Knollen sind essbar und schmecken nussig, im Vergleich zur Kartoffel leicht süßlich. Da Topinambur einen ausgeprägten Ausbreitungsdrang hat, sollten Sie ihr im Garten einen separaten Platz reservieren.

Kommentare