Tipps für die Gartengestaltung im mediterranen Stil mit Olivenbaum & Co.

| Autor: Lisa | Kategorie: Sommer  Herbst 

Allein das Rascheln der silbrig-grünen Blätter im warmen Sommerwind lässt einen von südlichen Orten träumen. Der Olivenbaum (Olea europaea) ist eine schmucke Schönheit, die als Kübelpflanze dem eigenen Garten einen Hauch von Dolce Vita verleiht. Gemeinsam mit verschiedenen Pflanzpartnern lässt sich eine mediterrane Atmosphäre im eigenen Garten zaubern. Wer muss dann noch weit weg fahren, wenn der Süden bereits direkt vor der eigenen Tür liegt?

Zum Einsatz kommt der Olivenbaum in unseren klimatischen Regionen als Kübelpflanze, denn den Winter übersteht er in der Regel nicht im Freien. Da die Schönheit aus dem Süden von Haus aus ein echtes Sommerkind ist, freut sie sich über ein sonniges Plätzchen im Garten oder auf der Terrasse. Botanisch lässt sich der Olivenbaum der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae) zurechnen. Und auch für diesen Charakterzug wird er geliebt: Missen möchte man das Olivenöl nicht in der sommerlich-mediterranen Küche.

Einen Hauch von Süden im eigenen Garten schaffen – der Olivenbaum eignet sich hervorragend für die Gestaltung mediterraner Gärten

Wer noch kein geübter Gartenexperte ist oder auch nur einen mittelmäßigen grünen Daumen besitzt, für den ist der Olivenbaum der ideale Begleiter im Garten. Denn er ist ein geduldiger Zeitgenosse, der es mit seiner robusten Art ebenso mit Gartenneulingen gut meint. Nichtsdestotrotz sollte der Olivenbaum, wie in der Regel die meisten Pflanzen, kontinuierliche Pflege erfahren. Hierzu gehören nicht nur das Gießen, sondern auch regelmäßige Düngerzugaben mit einem Kübelpflanzendünger. Stehendes Wasser im Topf schätzt der Olivenbaum übrigens überhaupt nicht.

Unser Tipp vom Mainau-Gärtner
Kombiniert mit verschiedenen anderen mediterranen Kübelpflanzen, versetzt der Olivenbaum den eigenen Gartenbereich um einige Kilometer weiter in den Süden. Wählt man bei den Töpfen und Kübeln einen Farbton in Terrakotta, dann sorgen diese zudem für ein harmonisches, stilvolles Gesamtbild. Für die Gestaltung eines mediterran anmutenden Gesamtensembles bieten sich beispielsweise Kübelpflanzen wie die Engelstrompete (Brugmansia) an, die mit ihren opulenten Blüten in verschiedenen Farben ein echter Blickfang ist. Schöne Kombinationen entstehen auch mit der üppigen und in kräftigen Tönen erstrahlenden Drillingsblume (Bougainvillea), die einen attraktiven Kontrast zum elegant, schlichten Olivenbaum bildet. In die Riege der potentiellen Pflanzpartner reihen sich auch Granatapfel (Punica granatum) und Oleander (Nerium oleander) ein. Fehlen dürfen auf keinen Fall Zitruspflanzen, die dem Gesamtbild den letzten mediterranen Schliff geben.

 

Wünscht man sich eine winterharte Pflanze, die das ganze Jahr über im Garten verbleiben kann, bietet es sich an, beispielsweise auf die Weidenblätttrige Birne (Pyrus salicifolia) zurückzugreifen. Deren Blätter erinnern in ihrer Form an die des Olivenbaums und können somit auch für die Gestaltung eines Gartens im mediterranen Stil eingesetzt werden. Zu sehen ist die Weidenblättrige Birne übrigens auch auf der Insel Mainau im Garten Platanenweg 5 oder auf dem Dachgarten der Comturey.

Schlagwörter: Olivenbaum, Sommer, Mediterran, Kübelpflanze, Ölbaumgewächse

Kommentare