Autor: Julia
Kategorie: Sommer  Herbst 

Dahlien-Lieblinge im Herbst 2017

Goldener Oktober auf der Insel Mainau, die Dahlien strahlen noch wunderschön im Ufergarten und die diesjährige Mainau-Dahlienkönigin steht fest. Bis zum 3. Oktober wählten  knapp 20.000 Besucherinnen und Besucher ihre Favoriten unter den farbenfrohen Korbblütlerinnen, die wir unseren Bloglesern hier vorstellen.

Autor: Andrea
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Der Buchsbaumzünsler

Der beliebte und vielfältig einsetzbare Buchsbaum wird seit einigen Jahren von einem aus Ostasien eingeschleppten Schädling geschädigt – dem Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis). Da sich viele besorgte Gartenbesitzer an das Grüne Telefon der Insel Mainau wenden, wollen wir hier die wichtigsten Fakten zusammentragen und verschiedenen Methoden aufzeigen, wie man gegen die gefräßigen Raupen vorgehen kann.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer  Herbst 

Fragen zu Kübelpflanzen – Zitruspflanzen

Was sind eigentlich Kübelpflanzen? Wir Gärtner definieren Kübelpflanzen als mehrjährige, in unseren Breiten nicht winterharte, exotische Pflanzen, die im Sommer Balkone und Terrassen verschönern und im Winter in ein frostfreies Winterquartier ziehen müssen. Sie müssen deshalb in einem Kübel kultiviert werden. Über das Grüne Telefon der Insel Mainau erreichen uns immer zahlreiche Fragen zu Kübelpflanzen. Hier beantworten wir zwei Fragen zur Zitruskultur.

Autor: Lisa
Kategorie: Sommer 

Kiwi-Anbau im heimischen Garten

Kiwis aus dem eigenen Garten sind eine Besonderheit. Dabei gibt es eigentlich gar keine Pflanze mit dem Namen Kiwi. Ähnlich wie bei Tempo, Pampers und Tesa hat sich der 1959 eingeführte Markenname im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt. Die nach dem flugunfähigen, neuseeländischen Vogel benannte Kiwi heißt eigentlich Chinesische Stachelbeere. Erst der neue Name trug dazu bei, dass das exotische Obst seitdem in keinem Supermarkt mehr fehlt. Der Einfachheit halber bleiben wir in diesem Beitrag aber bei der Bezeichnung Kiwi.

Autor: Verena
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst 

Schneckenresistente Stauden

Schnecken lieben weiche Pflanzenteile, schmackhaft frische Austriebe und machen sich gefräßig über unsere schönsten Neuerwerbungen und andere botanische Lieblinge wie Dahlien, Funkien oder Petunien im Garten her. Angeknabberte Blätter, abgefressene Austriebe, ein komplett kahlgefressenes Blumenbeet – ein unschöner Anblick und Alptraum für unser Gärtnerherz. Einen weiten Bogen aber machen die unbeliebten Weichtiere um behaartes, stacheliges oder festes Blattwerk sowie Pflanzen, die Giftstoffe enthalten. Wir verraten Ihnen heute, mit welcher Auswahl an hübschen Pflanzen Sie sich einen schneckenrobusten Garten anlegen können.

Autor: Lisa
Kategorie: Sommer 

Die Immergrüne Magnolie: Charmante Botschafterin des Südens

In Ländern mit mediterranem Klima säumt die Immergrüne Magnolie (Magnolia grandiflora) als Alleebaum ganze Straßenzüge und unter ihrem schattenspendenden Laub verleiht sie Dorfplätzen eine ganz besondere Stimmung. Nördlich der Alpen ist die Immergrüne Magnolie jedoch eher eine Seltenheit. Grund dafür ist ihre Kälteempfindlichkeit. An geschützten Standorten kann sie aber auch in unseren Gärten eine echte Bereicherung sein.

Autor: Julia
Kategorie: Sommer 

Stauden für den Präriegarten

Der Begriff Prärie geht auf das französische Wort „la prairie“ für „Wiese“ zurück. Als Prärien wurden die weiten, baumlosen Ebenen des Mittleren Westens der USA bezeichnet. Hier wuchsen wogende Gräser- und Blütenmeere, durch die die Büffel streiften.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer 

Fragen zu Kübelpflanzen – Die Feige

Was sind eigentlich Kübelpflanzen? Wir Gärtner definieren Kübelpflanzen als mehrjährige, in unseren Breiten nicht winterharte, exotische Pflanzen, die im Sommer Balkone und Terrassen verschönern und im Winter in ein frostfreies Winterquartier ziehen müssen. Sie müssen deshalb in einem Kübel kultiviert werden.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer 

Bunte Vielfalt bei Tomaten

Jetzt ist sie wieder da, die Erntezeit der Tomaten! Wer sie selbst im Garten oder auf dem Balkon kultiviert, kann sich an der enormen Farb-, Formen- und Geschmacksvielfalt erfreuen. Welche Sortenunterschiede es gibt, erfahren Sie hier.

Autor: Verena
Kategorie: Sommer 

Stachlig, saftig, schön – Sukkulenten

Sukkulenten sind die Trendpflanzen schlechthin: Ob als Tischdekoration, als Wandbild, in Brautsträußen oder als Merkmal für mediterrane Gartenanlagen, diese Trockenkünstler mit oftmals bizarrer Optik lassen sich gut und effektvoll in Szene setzen.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer 

Pflegetipps für Zitruspflanzen

Jetzt im Sommer schwelgt so mancher Hobbygärtner auf seiner Terrasse dank mediterraner Kübelpflanzen im Urlaubsfeeling. Vor allem Zitruspflanzen wie Zitrone, Mandarine, Calamondin und Kumquat sind sehr beliebt und begeistern durch Ihre Formen- und Geschmacksvielfalt. Damit Sie viel Freude an diesen Pflanzen haben, fassen wir die wichtigsten Punkte in der Pflege hier für Sie zusammen.

Autor: Verena
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Gänseblümchen – Heilpflanze des Jahres 2017

Wer hat nicht schon verträumt in der Sommerwiese gesessen und in Gedanken die weißen, lieblichen Blütenblätter des Gänseblümchens gezupft, um sich zu fragen „Er liebt mich, er liebt mich nicht“? Aber nicht nur als Liebes-Orakel ist die kleine zierliche Korbblütlerin bekannt, auch als Kopfschmuck zierte sie schon so manchen Lockenkopf oder zauberte ein Lächeln ins Gesicht, wenn Kinderhände ein selbstgepflücktes Sträußchen stolz überreichten. Nostalgie pur – aber wussten Sie auch, dass das Gänseblümchen als Heilpflanze des Jahres 2017 ausgezeichnet wurde?

Autor: Verena
Kategorie: Sommer 

Hortensien – Sommerliche Hingucker im Garten

Zwischen Juli und September verwandelt die Hortensie einen jeden Garten in eine impressionistische Farbmischpalette, denn ihre großen Blütenstände gibt es in Weiß, Blau, Magenta, Rosa und Violett. Sie versprüht romantisches Flair und erfreut sich großer Beliebtheit bei Blumenfreunden, da sie dann ihren großen Auftritt hat, wenn einige andere Pflanzen eine Sommer(blüh)pause einlegen.

Autor: Julia
Kategorie: Sommer 

Königinnen im Rosenbeet

Wild und buschig, einfach blühend oder gefüllt: Die Königin der Blumen, die Rose, präsentiert sich vielfältig. Überall hält sie Audienz: an Pergolen und Bögen klettert sie empor, schmückt unsere Beete als Kaskadenstämmchen und wächst wild am Wiesenrand. Apropos Wiese: Hummeln und Bienen erfreuen sich auch an den Blüten und fühlen sich zu den blumigen Schönheiten hingezogen. Besonders anziehend fanden unsere Besucherinnen und Besucher in diesem Sommer bei der traditionellen Wahl der Mainau-Rosenkönigin die folgenden fünf Exemplare.

Autor: Lisa
Kategorie: Sommer 

Gärtnern ohne Torf

Zehn Jahre dauert es bis sich im Moor eine 1 cm dicke Torfschicht bildet. Mit dieser unglaublichen Langsamkeit haben sich über die Jahrtausende diese einzigartigen und komplexen Feuchtgebiete entwickelt. Als Lebensraum für unzählige Pflanzen und Tiere und als CO2-Speicher sind die Moore bedeutende Ökosysteme, da diese rund 30% des erdgebundenen Kohlenstoffs lagern. Die Zerstörung durch den Torfabbau haben weitreichende Konsequenzen für die Artenvielfalt und den Klimawandel, denn eine Regeneration der Moore ist bei der Langsamkeit der Entstehung so gut wie ausgeschlossen. Der Erhalt der Moore ist daher die einzig mögliche Perspektive. Daher entscheiden sich zunehmend sowohl Profi- als auch Hobbygärtner für Erden und Substrate ohne Torf.    

Autor: Lisa
Kategorie: Sommer 

Das „Blaue Gold“ – Die richtige Lavendelpflege

Die blauen Lavendel-Felder bis zum Horizont sind das Markenzeichen der Provence. Wer möchte diese schöne Urlaubserinnerung nicht auch gerne zu Hause in seinem Garten wiederfinden? Unter den rund 40 Lavendel-Arten, die vorwiegend südlich des Mittelmeeres von Nordafrika bis Saudi-Arabien und auf den Kanarischen Inseln vorkommen, sind für unsere Gärten jedoch nur drei Arten von Bedeutung.

Autor: Julia
Kategorie: Frühling  Sommer 

Gesunde Rosen: Was bedeutet ADR?

Rosen gelten als die Diven des Gartens, da ihre Blütenformen und -farben sowie ihr Duft uns betören, aber auch, weil sie als aufwendig in der Pflege und als krankheitsanfällig gelten. Deshalb ist es wichtig, sich schon bei der Sortenwahl für eine robuste Rose zu entscheiden.    

Autor: Lisa
Kategorie: Frühling  Sommer 

Violette Blütenbälle im Gartenfeld

Dass aus einer kleinen Zwiebel bis zu 25 cm große Blütenbälle entstehen können, ist ein echtes Wunder der Natur. Ebenfalls bewundernswert ist die Vielfalt, die die Gattung Allium aus der Familie der Lauchgewächse mit ihren etwa 600 Arten hervorbringt. Neben Vertretern wie Küchenzwiebel, Schalotte, Porree und Schnittlauch, die uns allesamt aus der Küche bekannt sind, gibt es zahlreiche Zierformen, die wir uns heute genauer betrachten möchten.

Autor: Lisa
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Natur im Garten

Wie können wir unsere Gärten naturnah gestalten und pflegen? Diese Frage stellte man sich vor über 15 Jahren in Niederösterreich. Die Antwort heißt „Natur im Garten“. Die Aktion hat mittlerweile über 14.000 Gartenbesitzer überzeugt und das nicht mehr nur alleine in Österreich, sondern auch in vielen anderen Ländern Europas. Auch die Insel Mainau unterstützt die Aktion. Der Initiator von „Natur im Garten“ und derzeitiger Innenminister von Österreich, Wolfgang Sobotka, erhielt 2016 auf der Insel Mainau den „Sonja-Bernadotte-Preis für Wege zur Naturerziehung“.

Autor: Markus Zeiler
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Mathematik in der Welt der Pflanzen

Mit der Mathematik ist es so eine Sache: Entweder man liebt das Schulfach oder man würde es lieber auf den Index der zu verbietenden Unterrichtsfächer setzen. Dazwischen gibt es in den meisten Fällen nur wenig. Ungeachtet dessen zeigt die Insel Mainau in ihrem Jahresmotto 2017 „(Insel x Palme)² - Zahlenspiel und Farbenplus“ wie viel Mathematik in der Welt der Pflanzen steckt und welch große Rolle Zahlen in der Botanik spielen.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer  Herbst 

Sonnenschein im Staudenbeet

Stauden-Sonnenblumen haben nicht so große Scheibenblüten wie ihre einjährigen Verwandten, bieten dafür aber mehrjährig Farbakzente in farbenfrohen Gelbschattierungen über teils buschigem Blattwerk. 

Autor: Verena
Kategorie: Sommer  Herbst 

Sonnige Akzente mit Sonnenhüten

Sie strahlen schon von weitem  in Gelb, Orange und Rosarot und verschönern als echte Dauerblüher den Staudengarten auf der Insel Mainau – die Sonnenhüte. Doch beim genaueren Hinschauen ist Sonnenhut nicht gleich Sonnenhut. Es gibt den Gelben Sonnenhut (Rudbeckia) und den  Scheinsonnenhut (Echinacea).  Beide sind beliebte „Beetbedeckungen“, beide Namen klingen im Deutschen ähnlich, botanisch gibt es aber doch den ein oder anderen Unterschied.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer  Herbst 

Alles über Dahlien - Ein Experteninterview

Auf der Insel Mainau beginnt am 2. September 2016 die traditionelle Wahl der Dahlienkönigin. Im sonnigen Süden der Blumeninsel blühen dann rund 12 000 Exemplare der variantenreichen Korbblütlerin. Wir haben die Pflanzenexpertin Nina Busse befragt, was die Dahlien so besonders macht.

Autor: Julia
Kategorie: Sommer 

Vom gelben Knirps zum amerikanischen Giganten

Die Sonnenblume ist ein klassischer Allrounder: Es gibt sie als mehrjährige Staude oder einjährig zum Aussäen, sie ist gleichzeitig Zier- und Nutzpflanze, sie kann klein oder groß wachsen – und mit ihr geht einfach die Sonne auf!

Autor: Markus Zeiler
Kategorie: Sommer 

Frischekick aus dem Kräuterbeet

Ein heißer Sommertag, über Balkon oder Terrasse flimmert die Luft und selbst die fleißige Biene ist zu träge, um Ihre Sitzecke zu erkunden? Zitrusfrische Kräuter im Glas oder auf dem Sommersalat bringen wieder Schwung unter den Sonnenschirm – wir haben eine kleine Auswahl für Sie zusammengestellt.

Autor: Andrea
Kategorie: Sommer 

Rosentipps für den Sommer

Die Rosen haben uns im Juni mit ihrem ersten Blütenkleid bezaubert. Jetzt sollten wir der Königin im Garten eine kleine Pflegekur zukommen lassen, damit sie uns einen reichen,  zweiten Blütenflor beschert.

Autor: Verena
Kategorie: Sommer 

Rosenträume auf der Insel Mainau

Sie zeigt sich aktuell überall: im heimischen Blumenbeet, rankend an Stadtmauern, wildwachsend am Wegesrand – die Rose. Dabei fällt auf, die Königin der Blumen präsentiert sich auf vielfältige Weise: Ihr Farbenspektrum reicht von Reinweiß bis zu tiefem Dunkelrot, ihre Blüten gibt es von ungefüllt wie eine offene Schale bei den Wildformen, die klassische Kegelform bei den Edelrosen bis hin zu den rosettenförmigen Exemplaren.

Autor: Verena
Kategorie: Frühling  Sommer 

Rittersporn: Stattlicher Staudenstar

Enzianblau schimmert er im Sommerlicht des Mainauer Staudengartens: Den beliebten Rittersporn ‚Finsteraarhorn’ (Delphinium elatum) haben auch unsere Gärtner ins Herz geschlossen und ihm ein herrliches Plätzchen auf der Insel eingerichtet. Doch was muss man beim Pflanzen dieser Staude, die Höhen von bis zu 160 cm erreicht, beachten?

Autor: Lisa
Kategorie: Frühling  Sommer 

Blühendes Gemüse im Beet

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt einfach wunderbar. Deshalb stehen regelmäßig Wurzel- und Blattgemüse, aber auch die Blütenknospen oder Blüten verschiedener Gemüsearten auf unserem Speiseplan. Brokkoli, Blumenkohl und Artischocke sind typische Pflanzen, deren Blüten wir gerne in der Küche verwenden. Manchmal kommen im Gemüsegarten aber auch Pflanzen zum Blühen, von denen wir es gar nicht erwartet hätten.

Autor: Julia
Kategorie: Sommer 

Summ- und Krabbelparadies im Garten

Artenärmere Wiesen und Monokulturen auf Ackerflächen machen kleinen Fliegern, Krabblern und Summern das Leben zunehmend schwer. Dabei sind ihre Bestäubungsleistung und ihre Arbeit gegen Schädlingsinsekten sehr wichtig. Ein kleines Refugium im eigenen Garten zu bieten ist glücklicherweise gar nicht so schwer – flatternde Schmetterlinge, fröhlich summende Käfer und ein garteneigener Pflanzenschutztrupp sind die Belohnung!

Autor: Lisa
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst 

Dufte Dame mit Bart - die Iris im Staudengarten

Für sie haben wir gleich mehrere Laufstege im Staudengarten eingerichtet: die Iris,  auch Schwertlilien genannt, verzaubern uns mit ihrer Farbenfülle und ihrem eleganten Wuchs. Die „Orchidee des Nordens“ wurde vom Bund deutscher Staudengärtner als Staude des Jahres 2016 ausgezeichnet und heißt deshalb so, weil ihre über 200 Arten alle auf der Nordhalbkugel zu finden sind.

Autor: Verena
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Vandastisch: Eine Hommage an die Vanda-Orchidee

Sie steht nicht nur bei der Orchideenschau „Orchideen – ganz barock“ der Insel Mainau im Mittelpunkt. Auch sonst fällt sie durch ihre großen und einzigartigen Blüten sowie ihre außergewöhnliche Farbgebung auf. Die Diva unter den Orchideen lässt sich gerne mal hängen – und wir haben gar nichts dagegen. Im Gegenteil: Wir lieben die Vanda!

Autor: Verena
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Auf die Blumen fertig los...

...es gibt eine Vielzahl an botanischen Fragen, die uns täglich bei unserer Arbeit auf der Insel Mainau begegnen: Was ist der Unterschied zwischen einem Schneeglöckchen und einem Märzenbecher? Warum ist jede Osterglocke eine Narzisse, aber nicht jede Narzisse eine Osterglocke? Eignet sich Kaffeesatz als Rosendünger? Warum hat meine Zimmerpalme komische Flecken?

Autor: Julia
Kategorie: Frühling  Sommer  Herbst  Winter 

Das Grüne Telefon bloggt

„Das Grüne Telefon gibt es schon länger als manche unserer Bloggerinnen!“ Das war einer der Gedanken, die uns durch den Kopf gingen, als wir uns daran gemacht haben, Ihnen das Grüne Telefon von der Insel Mainau  vorzustellen. 

©2017 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten